Vegane Brownies: Backen mit NOMOO

Von Jan Grabow

Wenn die Herbstzeit beginnt, ist auch die Zeit des Backens angebrochen. Verbindet ihr mit dieser Jahreszeiten auch den Geruch von leckeren Keksen, Kuchen und all den anderen Leckereien? Dank Weihnachtsmarkt und Co. verfolgt uns dieser Geruch selbst auf den Straßen. Motiviert stellten wir uns also in die Office Küche. Was daraus geworden ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

 

Backen ist eine Kunst für sich. Manche machen es sich vermutlich einfach und greifen zu den altbewährten Backmischungen oder kramen das Backrezept der Großmutter raus. In Zeiten des Internets hat auch der größte Backmuffel die Möglichkeit innerhalb kürzester Zeit ein simples Rezept zu finden. Schnell, einfach und sogar gesund! Bei der Suche nach einem Rezept haben wir uns Pinterest zu Nutze gemacht und sind auf vegane Brownies mit dem verlockenden Namen “Erdnussbutter Blondies”gestoßen: Easy, vegan und im Vergleich zu anderen Backwaren hat es eine schlanke Zutatenliste. Backen für alle also. Gesagt, getan – Bühne frei für unsere ganz eigene Interpretation der Erdnussbutter Blondies:

 

Die Zutatenliste für circa acht vegane Brownies:

  • 378 g Kichererbsen aus der Dose
  • 116 g Erdnussbutter
  • 71 g Ahornsirup
  • 44 g Kokoszucker
  • 1 Esslöffel Mandelmilch
  • 62 g vegane Schokoladensplitter
  • 1 3/4 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1/5 Teelöffel Natron
  • 1 Prise Meersalz

 

Toppings:

 

Snapseed 7 1024x683 - Vegane Brownies: Backen mit NOMOO

 

Und so gehts:

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Die Kichererbsen abtropfen lassen (ganz wichtig!) und zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben, bis das Ganze zu einem cremigen Teig wird. Ein paar der Schokosplitter kann man per Hand unterrühren, diese sorgen für einen extra Schokokick. Da wir keinen Mixer im Büro parat hatten, musste der Schneebesen herhalten.

Nun den Teig in eine vorab eingefettete Backform geben und ca. 20 Minuten backen lassen. Das Ganze nun mit einer Kugel Erdnuss- oder Kakaoeis (oder für die besonderen Feinschmecker direkt mit Beiden) toppen und fertig!

 

brownies

 

Fazit:

Backtest bestanden? Defintiv! Die Mischung aus den warmen veganen Brownies und dem NOMOO Eis müsst ihr einfach probieren! Es ist eine Geschmacksexplosion der besonderen Art. Was zeigt uns das wieder? Eis geht auch im Herbst und ist selbst beim Backen vielseitig einsetzbar! Na, wer hat jetzt auch Lust aufs Nachbacken bekommen?

 

Unser Storefinder zeigt dir, in welchem Supermarkt in deiner Nähe du NOMOO Eis kaufen kannst. Teile uns gerne mit, wie dir die Blondies schmecken. Und wenn du genau so wie wir von Pinterest nicht genug kriegen kannst, schaue doch Mal auf unserem Account vorbei